VORLESER

Thilo BockThilo Bock
wurde 1973 in Berlin geboren. Der promovierte Philologe hat bislang drei Romane (zuletzt ‘Tempelhofer Feld’) und drei Erzählbände (zuletzt ‘Der Berliner ist dem Pfannkuchen sein Tod‘) veröffentlicht und ist Redakteur der Literaturzeitschrift ‘Salbader’. Langjährige Mitwirkung bei Randkulturveranstaltungen in schlecht beleuchteten Lokalen. Seit 2016 auf der Überholspur als Nachrücker bei den Brauseboys. Mehr unter www.thilo-bock.de.

 

Nils HeinrichNils2019
1971 in der DDR geboren. Als David Hasselhoff die Mauer niederriss, war er süße 18 Jahre alt. Der Gründungsvater der Brauseboys kehrt nach einer kürzeren Pause (September 2006 bis April 2019) zurück in den Schoß der Familie. Kabarettist und Autor zahlreicher Bücher. Zuletzt: ‘Sei froh, dass du nicht Joghurt heißt’ (Satyr).
Mehr unter www.nils-heinrich.de (Foto: Stefan Maria Rother)

 

Robert RescueRobert Rescue
wurde 1969 in Rheinland-Pfalz geboren. Lebt seit 1993 in Berlin und seit 2005 im Wedding. Leitete Schreibwerkstätten und organisierte Lesungen für junge Autoren, bis er zu alt dafür wurde. Gründungsmitglied der Brauseboys. Veröffentlichte die Kurzgeschichtensammlungen ‘Eimerduschen’, ‘Zum Glück habe ich wenigstens Pech’ und ‘Das ist alles 1:1 erfunden’ sowie den Roman ‘Der Intimitätendieb’ im Periplaneta Verlag.

 

Frank SorgeFrank Sorge
wurde 1977 in Berlin geboren. Er hat einige Semester Germanis­tik, Philosophie und Klassische Archäologie studiert, seit 2001 liest er auf den Berliner Lesebühnen Geschichten und Gedichte vor. 2011 erschien »Brunnenstraße 3, Berlin« im Eichborn Verlag als Buch und Hörbuch, 2014 »Degeneration Internet: Surf- & Klickgeschichten« (Satyr). Mehr unter www.frank-sorge.de

 

vorleser_volkerVolker Surmann
ist Autor, Poetry-Slammer und Verleger und lebt als Ostwestfale in Ostberlin. Er schreibt für das Satiremagazin ‘Titanic’, die ‘taz-Wahrheit’ und das queere Stadtmagazin ‘Siegessäule’. Er veröffentlichte drei Romane, zuletzt ‘Mami, warum sind hier nur Männer?’ (Goldmann: 2015) und zwei Kurzgeschichtensammlungen, zuletzt ‘Bloßmenschen. Schöner schämen für alle’ (Satyr: 2018). Seit Anfang 2019 Brauseboy in Teilzeit. www.volkersurmann.de

 

Heiko WerningHeiko Werning
1970 in Münster geboren, seit 1991 im Wedding, ist Reptilienforscher aus Berufung, Schriftsteller aus Gründen, Liedermacher aus Leidenschaft und Plattenmogul aus wirtschaftlichem Unverstand. Neben den Brauseboys liest er bei der Reformbühne Heim & Welt, schreibt für »Titanic«, »Jungle World« und »taz«. Bislang sechs Solobücher, zuletzt erschienen: »Vom Wedding verweht« (Edition Tiamat: 2017). Mit Jakob Hein betreibt er den taz-Blog Reptilienfonds.


BONUSBOYS

Paul BokowskiPaul Bokowski
wurde 1982 in Mainz geboren. Er ist Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift ‘Salbader’ und war lange Zeit jüngstes Mitglied der Brauseboys (März 2008 bis September 2016). Sein erfolgreicher Kurzgeschichtenband ‘Hauptsache nichts mit Menschen’ (Satyr) erschien 2013 als Taschenbuch bei Goldmann. Der Folgeband ‘Alleine ist man weniger zusammen’ erschien 2015 als Klappenbroschur bei Manhattan. Mehr unter www.paulbokowski.de

 

Hinark Husen
Weddinger Urgestein und langjähriges Mitglied der Brauseboys (November 2004 bis November 2013). Seitdem korrespondierendes Mitglied. Mitbegründer von “Dr. Seltsams Frühschoppen”, zudem Redakteur des Lesebühnenzentralorgans ‘Salbader’ und Autor des Buches ‘Wenn Weddinger weinen’. Noch immer in lesender Funktion tätig: Jeden Sonntag um 13 Uhr beim Frühschoppen im Schlot.